Audiowalk Offleben Downloads

15.08.2014

Heute ist es kaum noch vorstellbar, dass mitten durch Deutschland eine Grenze verlief, die das Land in Ost und West teilte. Die Grenzanlagen trennten Offleben von seinem Nachbardorf Hötensleben, das zur damaligen DDR gehörte. Außer dem Kolonnenweg ist von den Grenzanlagen nichts mehr vorhanden. Doch die Menschen in Offleben haben die Grenze lange noch nicht vergessen. Im Audiowalk kommen Zeitzeugen zu Wort und berichten über Erlebtes und Erfahrenes. Ihre Berichte bleiben unkommentiert und folgen keiner Chronologie.

Der Audiowalk ähnelt in seinem Aufbau einem Hörspiel, welches man während eines Ganges durch den Ort erleben kann. Für den erfolgreichen Gang mit dem Audiowalk Offleben ist es wichtig auf die Stimme des Erzählers und die eingespielten Schrittgeräusche zu achten. Der Audiowalk dauert circa 20 Minuten ohne Rückweg; eine kleine Wanderverpflegung ist also angeraten.

Vom Startpunkt am Pfarrhaus führt der Weg durch Offleben und endet schließlich am östlichen Ortsausgang. Bitte achten Sie während der Begehung darauf, immer auf dem Gehweg zu gehen und beim Überqueren von Straßen den fließenden Verkehr nicht zu missachten.

In Kooperation mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde Offleben und dem Historischen Seminar der Technischen Universität Braunschweig, Abteilung für Geschichte und Geschichtsdidaktik, stellt der Grenzdenkmalverein Hötensleben e.V. den Audiowalk hier (s. u.) zum Download zur Verfügung. Sie können Ihn mittels Smartphone oder MP3-Player hören. Dateien bitte unter Downloads (unter dieser Meldung) herunterladen.

 

Es ist aber auch möglich – nach Anmeldung unter 05352/6253 – MP3-Player vor Ort auszuleihen (ev. Pfarramt, Kirchstraße 3, 38372 Büddenstedt OT Offleben).

 

 

 

 

 

IMPRESSUM

 

© Alle Rechte am Audiowalk Offleben liegen beim Grenzdenkmalverein Hötensleben e.V.

 

Entwurf, Drehbuch und Umsetzung:  Franziska Reichert, Philipp Skwierawski, Chrisitan Mund und Jan-Hendrik Prüße

Lizenzgeber:  Zweites Deutsches Fernsehen

Förderer: Grenzdenkmalverein Hötensleben e.V., Historisches Seminar der Technischen Universität Braunschweig, Abteilung für Geschichte und Geschichtsdidaktik, Ev.-luth. Kirchengemeinde Offleben.

Dank der Studierenden: Wir danken allen Zeitzeugen, die sich zu einem Interview bereiterklärt haben oder entsprechendes Material zur Verfügung gestellt haben. Auch danken wir Herrn Udo Hassler und Frau Lena Malkus für Ihre Bereitschaft einige Zitate für den Audiowalk einzusprechen.

 

Kontakt:         jan.pruesse@yahoo.de

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Audiowalk Offleben Downloads